test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

Umweltschutz fängt immer vor der eigenen Haustür an. Deshalb ist es uns wichtig, kontinuierlich in Richtung Nachhaltigkeit zu gehen. Wir investieren in die Qualität der Infrastruktur, setzen umweltfördernde Maßnahmen im eigenen Betrieb um und initialisieren Projekte, bei denen unsere Kunden aktiv mitmachen können.

Ab 2015 erhalten Sie 100% Wasserkraft. Ohne Aufpreis.

Vom 1. Januar 2015 an versorgen wir unsere Privatkunden ausschließlich mit Strom aus umweltfreundlicher Wasserkraft. Und das ganz ohne Mehrkosten für Sie.

Im Gegenteil: Gleichzeitig mit der Umstellung auf Ökostrom senken wir unsere Preise. So profitieren Sie gleich doppelt. Dabei ist unser Strom nach den strengen Kriterien des TÜV Süd für Erneuerbare Energien zertifiziert.

Haarer ÖkoSTROM aus Wasserkraft

Mit unserem Haarer ÖkoSTROM können Sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten: Von dem Aufschlag, den Sie dafür auf Ihren normalen Tarif zahlen, fließt ein Großteil in einen Fonds zur Investition in neue regenerative Anlagen vor Ort in Haar: PfeilHaarer ÖkoStrom

Solarstrom selbst erzeugen

Jahr für Jahr entschließen sich mehr Bürger und Bürgerinnen in der Gemeinde Haar, mit einer Fotovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach Strom zu erzeugen. Die SVH unterstützt diese Pläne durch eine aktive Beratung und durch die Ausführung des technischen Anschlusses an das örtliche Versorgungsnetz sowie durch die Einspeisung von erzeugtem Strom in das Netz.

Ökoprofit

Im Jahr 1998 hat die Stadt München im Rahmen ihrer "Agenda 21" als erste deutsche Kommune das Projekt Ökoprofit gestartet. Mittlerweile gibt es mehr als 80 deutsche ÖKOPROFIT-Projekte mit mehr als 1.400 teilnehmenden Firmen. Ziel ist es, Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz zu realisieren und gleichzeitig Einsparungen zu erzielen.

Im Jahr 2004 haben sich die Gemeindewerke an dem Projekt beteiligt. Dabei wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt - wie z. B. Heizungsabsenkung, neue Konzepte zur Mülltrennung, Stromsparmaßnahmen, Papierumstellung -, die dauerhaft zur Entlastung der Umwelt und zu Kosteneinsparungen geführt haben.

Strom in sicheren Erdkabeln

Auch in die Stromversorgung investieren wir ständig: Ein Thema, dessen sich die SVH angenommen hat, ist die Umstellung von Freileitungen auf Erdkabel. In unserem Versorgungsgebiet beträgt das Verhältnis von Freileitungslänge zu Kabellänge 7,5 zu 92,5 Prozent. Damit liegen wir bei den „unsichtbaren“ Kabeln weit besser als der Durchschnitt in Deutschland. Auch störende Einflüsse von Freileitungen (Elektrosmog) sind demzufolge in Haar geringer.

Energiesparen leicht gemacht

Wollen Sie die „Stromfresser“ in Ihrem Haushalt aufspüren? Zur genauen Ermittlung der einzelnen Verbräuche leihen wir Ihnen gern ein Strommessgerät. Kommen Sie einfach in unseren Kundenservice, wenn Sie an einem Leihgerät interessiert sind.

Wasserqualität

Wir kontrollieren regelmäßig - in einem Abstand von etwa drei Wochen - die Qualität des Trinkwassers. Zusätzlich lassen wir jedes halbe Jahr von einem unabhängigen Institut eine Analyse des Trinkwassers in Haar durchführen. Die Ergebnisse bestätigen eine hohe Trinkwassergüte. Eine Qualität, die sich auf einem hohen Niveau eingependelt hat und alle Maximalwerte der EU-Trinkwasser-Richtlinie unterbietet: PfeilTrinkwasserqualität.

Entwässerung

Umweltschutz beim Kanalnetz verlangt nach Investitionen. Wir kontrollieren das Haarer Leitungsnetz mit Hilfe moderner Kamera-Technologien auf Leckagen und führen notwendige Sanierungsarbeiten durch. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Umweltprojekte

Auch wenn wir ale Gemeindewerke ein vergleichsweise kleiner Betrieb sind, ist es uns wichtig, ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen

  • durch umweltschützende Initiativen in unserem eigenen Betrieb
  • und durch von uns initialisierte Projekte, bei denen unsere Kunden aktiv mitmachen können.

Über aktuelle Projekte informiert Sie unser vierteljährlicher Newsletter, der die frühere Druckausgabe des Umweltberichtes abgelöst hat: PfeilHier gehts zur Newsletter-Anmeldung.