test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

 

  • Achten Sie beim Einkauf auch gleich auf die Umweltverträglichkeit der Waren: Recycling-Artikel, regionale oder biologische Waren und sparsame Geräte sind hier nur einige Beispiele.

  • Überlegen Sie sich vor dem Kauf neuer Dinge, ob ein Neukauf wirklich nötig ist. Gebrauchtwaren- oder Flohmärkte sorgen dafür, dass nützliche Dinge länger im Umlauf bleiben. Darüber hinaus bieten sie oft ein Mehr an Abwechslung und Einkaufsspaß.

  • Viele Dinge sind zum Wegwerfen viel zu schade – auch wenn man sie selbst nicht mehr braucht. Bevor Sie Dinge in den Sperrmüll geben, prüfen Sie, ob es nicht bessere Entsorgungsmöglichkeiten gibt: Nutzen Sie Second-Hand-Läden, Tauschbörsen und kostenlosen „Schwarze Bretter“.

 

 

Spargeräte