test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

test06 test02 test04

© Fotolia - Maciej Zych

 © Fotolia.com - Stephan Leyk

© Fotolia.com - ArtmannWitte

  • Achten Sie beim Kauf neuer Geräte auf die Energieeffizienzklasse. Das gilt nicht nur für Wasch- und Kühlgeräte. Auch Computer und Fernseher unterscheiden sich zum Teil erheblich in ihrem Stromverbrauch. Da sie oft viele Stunden laufen, ergibt sich dadurch ein großes Sparpotenzial.

  • Kleinere Monitore brauchen weniger Energie. Das gilt sowohl für PC-Monitore als auch für Fernseher. Schon 4 cm weniger Bildschirmdiagonale können 30 Prozent an Strom sparen. Doch auch innerhalb der gleichen Größenklasse gibt es Unterschiede. Lassen Sie sich daher immer die Verbrauchsdaten zeigen.

  • Besonders Computer, Monitore und die Unterhaltungselektronik wie HiFi, Fernseher, SAT-Anlagen oder DVD-Player verursachen unnötigen Stromverlust durch Stand-by oder Schein-Aus-Betrieb:

    • Beim Stand-by ist der Betrieb noch durch ein Lämpchen oder eine Digital-Anzeige sichtbar.

    • Der Schein-Aus-Betrieb täuscht vor, das Gerät sei komplett aus - dabei zieht es laufend Strom. Diese Kosten können sich für einen Haushalt auf mehr als 100 Euro im Jahr belaufen.

  • Mit einer schaltbaren Steckdosenleiste drehen Sie stillen Verbrauchern effektiv den Hahn ab.

 

 

Spargeräte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen